Kategorien
Frauen Spielbericht

Perfekter Saisonstart für die Spvg Wesseling Urfeld

Die Spvg Wesseling-Urfeld gewann auch ihr drittes Saisonspiel und festigte damit die Tabellenführung. In der Frauen-Landesliga schlug die Mannschaft den TV Hoffnungsthal mit 2:0.

Mit dem dritten Sieg im dritten Spiel machte die Spvg Wesseling-Urfeld einen perfekten Saisonstart klar. Es war jedoch ein hartes Stück Arbeit gegen eine agile Hoffnungsthaler Mannschaft. Obwohl, richtige Gefahr konnte auch Hoffnungsthal für das Wesselinger Gehäuse nicht erzeugen. Nach einigen Möglichkeiten entstand das 1:0 für Wesseling in der 25. Minute aus dem Gewühl heraus. Mehrere Schüsse wurden geblockt, bis Katharina Jansen die Lücke fand und die verdiente Führung markierte. Ihr erster Treffer als umfunktionierte Torhüterin.

Im Anschluß machte Wesseling weiter Druck und wollte den zweiten Treffer. Den erzielte Natalia Velasquez ebenfalls aus dem Gewühl heraus. Einen geblockten Schuss von Vanessa Dubbel netzte sie im zweiten Versuch ein. Auch ihr erster Pflichtspieltreffer.
Danach war Pause.

Im zweiten Abschnitt musste Dubbel dann auf ihre gewohnte Position im Tor, da Laura Over ausgewechselt werden musste. Für sie kam Michelle Mittermüller aufs Feld. Gelegentliche Angriffe von Hoffnungsthal mit langen Bällen brachten weiterhin kaum Gefahr, aber ein drittes Tor hätte noch mehr Sicherheit gebracht, aber dieses wollte einfach – trotz klarer Chancen – nicht fallen. Die Hoffnungsthaler Torhüterin parierte in einigen Situationen glänzend und hielt das Ergebnis im Rahmen. So blieb es bis zum Ende bei den Treffern der ersten Hälfte. Der Sieg bedeutet für die Spvg weiterhin die Tabellenführung.

Kategorien
Frauen

Aktuelles vom Frauenfußball

Die Spvg Wesseling Urfeld war trotz mehrerer angeschlagen ins Spiel gegangener Spielerinnen immer Herr der Lage.

In einer nach Chancen einseitig verlaufener Auftaktbegegnung der Meisterschaft gewann die Spvg am Ende verdient. Das heimische Team machte von Beginn an klar, dass die Punkte in Wesseling bleiben sollten. Das augenblickliche Prunktstück des Wesselinger Teams, die Defensive, machte einen tollen Job und verteidigte nahezu alles weg. Im gesamten Spielverlauf hatte Menden II lediglich 2 Eckstöße und eine Halbchance nach einem Weitschuß, den Laura Over, im Tor des heimischen Teams, jedoch abfangen konnte. Weitere Angriffe der Gastmannschaft verpufften gefahrlos.
zwischen der 22.° und 34.° Spielminute hatte die Spvg gleich mehrere sogenannte 100%ige zur Führung. Die markierte dann Audrey Knopp nach einem Freistoß ihrer Schwester Lisa per Kopf in der 39.° Bis zur Pause tat sich dann nichts mehr.
Zur Pause musste die Spvg 2x wechseln, da 2 Spielerinnen arbeiten bzw. zum Flieger mussten. So spielte fortan die Kapitänin und Torfrau Vanessa Dubbel einmal mehr im Feld und Neuzugang Sandra Rios kam zu ihrem 1. Pflichspieleinsatz. Beide fügten sich nahtlos ins Spiel ein. So knüpfte Wesseling an die gezeigte Leistung an und war weiterhin Herr der Lage. Menden machte zwar mehr Druck, ohne jedoch mehr Gefahr zu erzeugen. Die heimische Mannschaft machte dann selbst wieder Druck nach vorn und konnte weiterhin klare Möglichkeiten nicht nutzen. In der 69.° konnte Menden zwei Möglichkeiten nicht wirklich verteidigen. Katharina Jansen erlief sich den Abpraller und wurde jedoch im Strafraum klar zu Fall gebracht. Den fälligen Strafstoß verwandelte Clara Stenmans sicher zur 2 : 0 Führung. Mit hohem Einsatz, auch der angeschlagenen Spielerinnen, kämpfte Wesseling den Sieg nach Hause und war aufgrund dessen auch verdienter Sieger im ersten Spiel der Meisterschaft.

Autor/-in: DieterKnopp

Kategorien
Frauen

SpVg Wesseling: Aktuelles vom Frauenfußball

Die Spvg Wesseling Urfeld war trotz mehrerer angeschlagen ins Spiel gegangener Spielerinnen immer Herr der Lage.

In einer nach Chancen einseitig verlaufener Auftaktbegegnung der Meisterschaft gewann die Spvg am Ende verdient. Das heimische Team machte von Beginn an klar, dass die Punkte in Wesseling bleiben sollten. Das augenblickliche Prunktstück des Wesselinger Teams, die Defensive, machte einen tollen Job und verteidigte nahezu alles weg. Im gesamten Spielverlauf hatte Menden II lediglich 2 Eckstöße und eine Halbchance nach einem Weitschuß, den Laura Over, im Tor des heimischen Teams, jedoch abfangen konnte. Weitere Angriffe der Gastmannschaft verpufften gefahrlos.
zwischen der 22. und 34. Spielminute hatte die Spvg gleich mehrere sogenannte 100%ige zur Führung. Die markierte dann Audrey Knopp nach einem Freistoß ihrer Schwester Lisa per Kopf in der 39.° Bis zur Pause tat sich dann nichts mehr.
Zur Pause musste die Spvg 2x wechseln, da 2 Spielerinnen arbeiten bzw. zum Flieger mussten. So spielte fortan die Kapitänin und Torfrau Vanessa Dubbel einmal mehr im Feld und Neuzugang Sandra Rios kam zu ihrem 1. Pflichspieleinsatz. Beide fügten sich nahtlos ins Spiel ein. So knüpfte Wesseling an die gezeigte Leistung an und war weiterhin Herr der Lage. Menden machte zwar mehr Druck, ohne jedoch mehr Gefahr zu erzeugen. Die heimische Mannschaft machte dann selbst wieder Druck nach vorn und konnte weiterhin klare Möglichkeiten nicht nutzen. In der 69.° konnte Menden zwei Möglichkeiten nicht wirklich verteidigen. Katharina Jansen erlief sich den Abpraller und wurde jedoch im Strafraum klar zu Fall gebracht. Den fälligen Strafstoß verwandelte Clara Stenmans sicher zur 2 : 0 Führung. Mit hohem Einsatz, auch der angeschlagenen Spielerinnen, kämpfte Wesseling den Sieg nach Hause und war aufgrund dessen auch verdienter Sieger im ersten Spiel der Meisterschaft.

Autor/-in: DieterKnopp