Kategorien
Senioren

Wesseling erwartet sehr schweres Auswärtsspiel in Hennef

„Der FV Hennef gehört ja zu den etablierten Teams in der Mittelrheinliga und spielt aus unserer Sicht in dieser Saison um einen möglichen Aufstieg mit.“, beurteilt Rudolf Jeschenko vom Trainer-Duo der Wesselinger die aktuelle Spielstärke der Hennefer Mannschaft. Die komplett neue Wesselinger Truppe konnte durch den 3:1-Heimsieg gegen die Zweitvertretung von Fortuna Köln ihr Selbstvertrauen auftanken. „Wir fahren mutig und mit einer guten Spielidee nach Hennef. Der Tabellenvierte wird sicher alles daran setzen um nach zwei Remis wieder einen Dreier hinzubekommen.“, erwartet Arif Cinar einen Hennefer Sturmlauf am Sonntag. In der Abwehr ist die Mannschaft aktuell gut aufgestellt und auch das defensive Mittelfeld wird mit der Rückkehr von Yannik Böhr nach einer Grippe den Hennefer Stürmern gut Paroli bieten.  Aufgrund von Verletzungen werden im Angriff voraussichtlich einige neue Spieler für Wesseling auflaufen, da die Stürmer Quinto Proenca oder die Offensiv-Spieler Senol Ak und Nurullah Yasar wahrscheinlich nicht rechtzeitig fit werden. Die Verletzungsmisere hält bei Wesseling leider immer noch an und das Trainer-Team wird auch am fünften Liga-Spieltag wieder mit einer neuen Start-Elf in Hennef auflaufen. „Klar, wollen wir den Aufwärtstrend in der Mannschaft nach dem ersten Sieg in der Mittelrheinliga sehr gerne nutzen, um den nächsten Erfolg zu schaffen. Gegen die starke Hennefer-Elf wären wir aber auch schon mit einem Punkt zufrieden. Wenn wir das Spiel jedoch lange ausgeglichen gestalten können, ist vielleicht auch mehr drin.“, orakeln die Wesselinger Trainer über das schwere Auswärtsspiel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.