Spvg Wesseling-Urfeld 19/46 e.V.

0

Trotz erneuter Personalprobleme liefert die Mannschaft ein gutes letztes Spiel ab und steht zurecht auf Platz zwei der Tabelle.

Die personellen Vorzeichen für diese Begegnung standen bei der Spvg Wesseling Urfeld erneut mehr als schlecht. Ungewohnte Positionen und Umstellungen wurden dem Team im letzten Spiel des Jahres zugemutet. Die Mannschaft ließ aber keinen Zweifel aufkommen, dass sie das Spiel gewinnen wollte und ging bereits in der 4. Minute durch die ungewohnt stürmende Jana Schottel früh in Führung. Gegen den starken Wind anspielend, ergaben sich danach nur noch wenige Möglichkeiten. Hinzu kam, dass sich Clara Stenmans früh durch ein Foulspiel im Gesicht verletzte und gehandikapt weiterspielte. Biesfeld II versuchte mit langen Bällen und dem Wind im Rücken zum Erfolg zu kommen. Unsere Abwehr stand jedoch gut. Pia Schlosser im Tor erwischte erneut einen guten Tag.
So blieb es bis zur Pause bei der knappen Führung.
Die Spvg kam konzentriert aus der Pause, aber für die Kapitänin und wichtige Spielerin Clara Stenmans ging es nicht mehr weiter. Für sie kam Neuzugang Annika Rumpf ins Spiel ( 52.° ).
Diese neuerlichen Umstellungen brachten unseren Pausenplan durcheinander. In dieser Phase war Biesfeld II das bessere Team, wir verteidigten mit „Mann und Maus“. Mit viel Glück überstanden wir diese Minuten ohne Gegentreffer, konnten uns jedoch ab der 60.° wieder etwas befreien und kamen selbst zu Gelegenheiten. Das sorgte für Entlastung. Wir standen nun wieder besser und gewannen früh die Bälle im Mittelfeld. Der 2. Treffer hätte uns gut getan und für noch mehr Ruhe gesorgt. Es dauerte jedoch bis zur 79:°, als Elisa Alverez-Koch sich links durchsetzte und quer zu Julia Emge passte. Die schob den Ball gegen die Laufrichtung der Torhüterin zum 2 : 0 ein. Nun war Wesseling wieder tonangebend, als hätte man den Weckruf gebraucht. Das Spiel hatte nun nur noch eine Richtung. Biesfelder Konter wurden nun besser verteidigt. In der Nachspielzeit trieb Audrey Knopp einen eroberten Ball nach vorn und passte glänzend auf Julia Emge, die ihren ersten Doppelpack für die Spvg ( 90+2. ) erzielte. Ein Sieg, der letztlich in Ordnung geht. Biesfeld ließ einige klare Chancen ungenutzt, die Spvg war da kaltschnäuziger und überwintert auf dem zweiten Tabellenplatz.
In der Winterpause möchte die Spvg an ihrer personellen Stärke nacharbeiten und sucht noch die ein oder andere Spielerin.
Fazit zur Halbzeit: die Spvg hat ihr Saisonziel erreicht und spielt oben mit. Die Vorbereitung auf die Rückrunde beginnt am Dienstag, den 21.Januar 2020.

Autor/-in: DieterKnopp1