Spvg Wesseling-Urfeld 19/46 e.V.

0

Das Auswärtsspiel brachte für den GW Brauweiler keinen einzigen Punkt – die Spvg Wesseling-Urfeld gewann die Partie mit 1:0. Luft nach oben hatte die Spvg Wesseling-Urfeld dabei jedoch schon noch. Der Treffer von Daniel Farkas in der 36. Minute schürte bei Fans und Spielern die Hoffnung auf den Aufstieg. Die Pausenführung der Spvg Wesseling-Urfeld fiel knapp aus. Jozsef Farkas schickte Edson De Oliveira da Conceicao aufs Feld. Michael Sohns blieb in der Kabine. Nach der Rückkehr aus der Kabine fielen keine weiteren Tore; so reichte der Spvg Wesseling-Urfeld der 1:0-Halbzeitstand für den dreifachen Punktgewinn.

Die Saisonbilanz der Heimmannschaft sieht damit weiter sehr positiv aus. Bei 16 Siegen und zwei Unentschieden büßte der Ligaprimus lediglich zwei Niederlagen ein. An der Abwehr der Spvg Wesseling-Urfeld ist so gut wie kein Vorbeikommen. Erst 17 Gegentreffer musste die Spvg Wesseling-Urfeld bislang hinnehmen. Die Spvg Wesseling-Urfeld setzt sich mit dem Dreier im oberen Tabellendrittel fest.

Nun musste sich der GW Brauweiler schon 15-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die fünf Siege und ein Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Der Gast hat das Pech weiterhin gepachtet. In diesem Spiel setzte es bereits die dritte Pleite am Stück. Wo beim Team von Trainer Cüneyt Karaca der Schuh drückt, ist offensichtlich: Die 26 erzielten Treffer sind Ausdruck mangelnder Durchschlagskraft. Nach 21 absolvierten Begegnungen nimmt der GW Brauweiler den 15. Platz in der Tabelle ein. Während die Spvg Wesseling-Urfeld am nächsten Sonntag (15:30 Uhr) bei Hilal-Maroc Bergheim gastiert, duelliert sich der GW Brauweiler zeitgleich mit dem SC Germania Erftstadt-Lechenich.

Autor/-in: FUSSBALL.DE