Spvg Wesseling-Urfeld 19/46 e.V.

0

Frauenmannschaft gewinnt den Hallenkreispokal…

in der heimischen Kronenbuschhalle.
Obwohl wir eigentlich keine Hallenmannschaft sind, bestätigten die eingesetzten Spielerinnen ganz klar den Aufwärtstrend am Ende der Hinrunde in der Landesliga.
Zehn Mannschaften aus dem Kreisgebiet maßen ihr Können in der Halle.
In Gruppe A traten die Spvg Wesseling Urfeld, BC Efferen (beide Landesliga), DJK Viktoria Frechen, 1. FSV Brühl (beide Bezirksliga) und der SV Godorf (Kreisliga A) und in Gruppe B der SSV Berzdorf (Landesliga), SV Weiden, FC Rheinsüd Köln (beide Bezirksliga), Pulheimer SC, RG Wesseling (Kreisliga) gegeneinander an.
Im Futsalmodus sahen die Zuschauer guten Hallenfußball.
In der Vorrunde spielten wir im ersten Match gegen den BC Efferen und siegten klar mit 4 : 0. Die Treffer erzielten Anika Vosen (2), Lisa Knopp und, in ihrem ersten Einsatz für die Spvg, Kristin Fredrich
Das 2. Spiel gegen den SV Godorf war der Kreisligist total überfordert und wir siegten mit 10 : 0. Die Treffer markierten Anika Vosen (3), Audrey Knopp (3), Kristin Fredrich (2), Lisa Knopp und Elisa Alvarez-Koch
Gegen den 1. FSV Brühl blieben wir ebenfalls ohne Gegentor. Am Ende stand es erneut 4 : 0. Die Treffer diesmal erzielten Audrey Knopp (2), Anika Vosen und unsere Nr. 15
Im letzten Gruppenspiel gegen die DJK Viktoria Frechen war es lange Zeit spannend. Am Ende setzten wir uns dennoch durch und siegten mit 3 : 1, Die Torschützinnen waren Audrey Knopp (2) und unsere Nr. 15
Im anschließenden Halbfinale gegen den FC Rheinsüd gingen wir früh durch Anika Vosen in Front, mussten aber den Ausgleich und sogar die Führung für Rheinsüd hinnehmen. Anika Vosen egalisierte das Ergebnis. Mehrere Chancen, das Ding noch in der laufenden Spielzeit zu entscheiden, konnten nicht genutzt werden. So kam es zum Sieben-Meter-Schießen. Audrey Knopp brachte uns 3 : 2 in Führung, Rheinsüd glich aus. Anika Vosen erhöhte auf 4 : 3. Den anschließenden Schuss von Rheinsüd parierte Vanessa Dubbel, die übrigens im gesamten Turnier mehrfach ihre glänzende Form bestätigte, hervorragend. Jennifer Redzic entschied das Spiel mit ihrem Treffer für uns. So erreichten wir mit Glück das finale, aber unsere Strafstösse waren alle unhaltbar.
Im Finale stand der Stadtrivale SSV Berzdorf gegenüber. Beide Teams bewiesen eindrucksvoll, dass sie verdient im Finale standen. Anika Vosen brachte uns bereits in der 2. Minute in Führung. Berzdorf glich postwendend mit einem Billardtor aus, denn der Ball prallte vom Pfosten zurück an Vanessa Dubbels Schulter und von dort ins Tor. In der Folge waren wir das überlegene Team und hatten zahlreiche sehr gute Möglichkeiten. Allein 3 Mal rettete der Pfosten für Berzdorf. Die blieben allerdings mit schnellen Kontern gefährlich, konnten allerdings ebenfalls ihre Chancen nicht nutzen. 90 Sekunden vor dem Ende sorgte unsere Nr. 15 mit einem sehenswerten Treffer für die Entscheidung.
Aufgrund der Mehrzahl der glasklaren Chancen siegten wir am Ende verdient und gewannen nach 3 Jahren mal wieder den Hallenpokal des Fußballkreises Rhein-Erft.
Wir sind mit dem Gewinn des Kreispokals nun auf Mittelrheinebene qualifiziert. Dieser Pokal wird am 17.02.2019 ausgespielt.

Nach der gelungenen Weihnachtsfeier am Vortag bewies die Mannschaft, dass wir nicht nur glänzend feiern können, sondern sogar am Folgetag Titel gewinnen können. Ein glänzender Jahresabschluß der Mannschaft, die eindeutigen Aufwärtstrend bewiesen hat. Neuling Kristin Fredrich zeigte andeutungsweise, dass sie in der Rückrunde auch auf dem Feld für uns auf Torejagd gehen wird.

Heute spielten: Vanessa Dubbel, Nr. 15, Lisa Knopp, Elisa Alvarez-Koch, Natalie Unger, Audrey Knopp, Jennifer Redzic, Jana Schottel, Anika Vosen und Kristin Lucia Fredrich

Es berichten: Dieter Knopp, Muhittin Dalgic und Ruddy Muzinga