Spvg Wesseling-Urfeld 19/46 e.V.

0

Nach der dritte Niederlage in Folge rückt die Abstiegszone näherDer FC Blau-Weiß Friesdorf muss sich in in der Fußball-Mittelrheinliga weiter nach unten orientieren. Nach den beiden Niederlagen gegen die Topteams aus Düren und Wegberg-Beeck verlor die Mannschaft des Trainerduos Thomas Huhn und Johannes Weitensteiner gegen den Aufsteiger Spvg Wesseling-Urfeld mit 1:3 (1:1).

„Heute waren wir mit Wesseling-Urfeld, die vorbildlich gekämpft haben, leider nicht auf Augenhöhe“, meinte Huhn. In der ersten Hälfte schienen die Gastgeber auf einem guten Weg zu sein. Boris Kivoma erzielte in der 26. Minute das 1:0. Danach ließen Kivoma und Dastit Bulliqi drei Hochkaräter liegen. „Chancen, aus denen wir hätten Kapital schlagen müssen“, meinte der FC-Trainer. So kamen die Gäste in der 44. Minute nach einem Torwartfehler durch Daniel Farkas mit dem 1:1-Ausgleich zum Zuge. Nach dem Seitenwechsel wollten die Hausherrn überwiegend mit spielerischen Mitteln zum Erfolg kommen, Gegen den kampfstarken Aufsteiger die falsche Vorgehensweise. In der 52. Minute legte die Elf von Trainer Josef Farkas durch Burim Mehmeti mit dem 2:1 nach. Auch nach dem Rückstand fehlte den Gastgebern der letzte Biss. Den zeigte der Aufsteiger, der in der 90. Minute mit dem 3:1 durch Pascal Köpp alles klar machte.