Spvg Wesseling-Urfeld 19/46 e.V.

0

durch einen hochverdienten Sieg beim SV Spfr. Hörn mit 2 : 1 ( 1 : 1 ).
Mit knappem Kader, aber dennoch gut aufgestellt reisten wir nach Aachen.
Wir wollten mit frühem Pressing den Gegner zu Fehlern zwingen. Dies gelang uns im ersten Spielabschnitt nicht wirklich. Hörn machte Druck, ohne jedoch zu gefährlichen Situationen zu kommen. In der 8.° parierte Vanessa Dubbel einen Schuß glänzend. Der direkte Gegenangriff wurde kombinationssicher herausgespielt und die Flanke unserer Nr. 15 schoss Anika Vosen knapp vorbei. Das 1 : 0 für Hörn in der 12.° resultierte aus einer Ecke, die eigentlich keine war. Dennoch muss man das besser verteidigen. Irgendwie landete der Ball schließlich im Tor. Das war es aber schon mit den gegnerischen Angriffsbemühungen. Wir hatten uns nun besser eingestellt, unser Spiel nahm Fahrt auf und wir hatten unsererseits auch Chancen. Die beste versenkte unsere Nr. 15 in der 30.° nach einem Freistoß von Audrey Knopp. In der 39. Minute köpfte Anika Vosen eine Flanke erneut knapp am Tor vorbei.
Mit diesem Spielstand ging es in die Pause. In den zweiten Abschnitt nahmen wir das positive mit und setzten nun Hörn mehr und mehr unter Druck.
zwischen der 50. und 70. Minute hatten wir 100 %ige im Minutentakt. Der Ball wollte einfach nicht ins Tor. In der 61.° stand Audrey Knopp an der Mittellinie und erkante, dass die gegnerische Torhüterin zu weit vor dem Tor stand und hämmerte den Ball aufs Tor über die Torhüterin hinweg, leider gegen den Pfosten. Hochverdient erzielte Audrey Knopp dann den Führungstreffer, nach guter Vorarbeit von Sarah Schmidt. Bis zum Schluß hätten wir das Ergebnis noch in die Höhe schrauben können, aber Hörn hatte viel Glück und wir leider das Pech. Die Mannschaft wollte den Sieg und verdiente ihn sich mit kämpferischem Einsatz, aber auch phasenweise gutem Fußball. So brachten wir den knappen Vorsprung über die Zeit und gingen als hochverdiente Siegerinnen vom Platz.
So kann es weitergehen.
Die Mannschaft kommt langsam in Modus. Wir werden die zwei spielfreien Wochen nutzen, um an den Fehlern, die noch passieren, zu arbeiten. Unser nächstes Spiel ist wiederum in Aachen – Kornelimünster. Die sind aktuell Tabellenführer und wir wollen dort an unsere gute Leistung von heute anknüpfen.

Heute spielten: Vanessa Dubbel, Nr. 15, Jana Schottel, Natalie Unger,  Lea Liedtke, Lisa Knopp, Audrey Knopp, Jennifer Redzic (75.° Elisa Alvarez-Koch),  Rebecca Deichmann, Anika Vosen, Sarah Schmidt (83.° Michelle Greis)

Es berichtet: Dieter Knopp