Spvg Wesseling-Urfeld 19/46 e.V.

0

Frauenmannschaft nimmt Punkt und gesunde Spielerinnen mit…

aus dem Selfkant gegen den VfR Unterbruch.
Am Ende stand es gerecht 1 : 1 (1 : 1)
Stark dezimiert fuhren wir bereits am frühen Morgen an die holländische Grenze zum weitesten Auswärtsspiel. Es fehlten Elisa Alvarez-Koch, Jennifer Redzic, Melina Linnartz, sowie Alexandra Osthaus, Anina Dichter und Kristin Fredrich, die leider immer noch auf die Freigabe aus England wartet. Der englische Fußballverband bekleckert sich nicht mit Ruhm in der Sache.
Des Weiteren wartete auf uns ein Acker vom Feinsten, der durch den nächtlichen Regen aufgeweicht und schwammig war.
Erwartungsgemäß trafen wir auch nicht auf einen Fußball spielenden Gegner, sondern auf ein Spiel mit langen Schlägen hinten raus auf schnelle Stürmerinnen, die ihr heil nach vorne suchen. Auch war irgendwie festzustellen, dass die Gegnerinnen die Sportart mehr und mehr verwechselten. Der Schiri tat nichts dagegen, sondern ahndete unsere Beschwerden über die harte Gangart von Unterbruch. Immer wieder wurde nachgetreten, obwohl der Ball von uns schon lange gespielt war. Wir spielten unseren Stiefel runter, kamen allerdings nicht zu wirklichen Chancen. Dafür die Gegnerinnen, Stellungsfehler und häufige Ausrutscher auf dem seifigen Platz sorgten für Gefahr vor unserem Tor. Vanessa Dubbel rettete mehrfach vor einschussbereiten Gegnerinnen. In der 29.° sorgte ein unnötiger Ballverlust zu einem schnellen Konter. Dieser führte zur Führung für Unterbruch.
Nahezu im Gegenzug traf Audrey Knopp mit einem Schuss aus 30 Metern in den Winkel zum schnellen Ausgleich. Nun machten wir mehr Druck, standen näher am Gegner und hatten mehrfach gute Gelegenheiten. Die besten noch vor dem Wechsel durch Anika Vosen, die, freistehend vor der gegnerischen Torhüterin vergab und Audrey Knopp, die erneut einen Hammer raus ließ und die Latte traf, den Abpraller verteidigte Unterbruch in höchster Not.
So blieb es beim Remis bis zur Pause.
Nach dem Wechsel sah man einen offenen Schlagabtausch. Wir waren nun besser im Spiel und waren spielerisch dem Gegner überlegen. Leider sorgten immer wieder Abspielfehler in der Vorwärtsbewegung für gegnerische Konter. Diese langen „Ballermänner“ auf dem Acker bereiteten uns immer wieder Probleme. Gott sei Dank standen wir nun auch hinter besser und konnten einige dieser Bälle entschwärfen. Den Rest erledigte Vanessa Dubbel.
Unterbruch beendete unsere Angriffsbemühungen allerdings mehr und mehr durch rüde Fouls. Leider ahndete der Schiri diese überharten Fouls nicht Regelkonform und Unterbruch stieg weiterhin immer wieder hart ein. Am Ende waren wir froh, das Spiel ohne größere Verletzung überstanden zu haben. Nach 90 Minuten stand es weiterhin Remis, denn beide Teams trafen nicht mehr.
Die Punkteteilung geht völlig in Ordnung, aufgrund der gleichen Anzahl an guten Chancen.

Am kommenden Sonntag haben wir zu Hause im letzten Spiel der Hinrunde den Tabellenletzten aus Kohlscheid zu Gast. Dann wollen wir mit einem Dreier die Hinrunde positiv abschließen.


Heute spielten: Vanessa Dubbel, Sarah Vogel, Nr. 15, Lisa Knopp, Mareike Buchholz, Lea Liedtke, Michelle Greis, Audrey Knopp, Michelle Mittermüller, Natalie Unger, Anika Vosen (67.° Jana Schottel ).

Es berichten: Dieter Knopp, Muhittin Dalgic und Ruddy Muzinga