Spvg Wesseling-Urfeld 19/46 e.V.

0

…gegen den SC Dirmerzheim mit 1 : 3 ( 0 : 1 ).
Wir wollten an die guten Leistungen der beiden letzten Spiele anknüpfen, aber das gelang uns weitestgehend nicht. Kaum Laufbereitschaft, schlechte Zweikampfwerte bescherten uns schon früh den nicht gewollten Rückstand. Das war zu leicht. Dirmerzheim kämpfte gegen den Abstieg und war kämpferisch gut eingestellt, wir hatten dem wenig entgegen zu setzen. Viel zu weit vom Gegner weg und gedanklich viel zu langsam.
Dirmerzheim agierte bekanntermaßen mit langen Bällen hinten raus, meistens von der Torhüterin, auf ihre schnelle und technisch gute Stürmerin Jutta Pfeiffer. Gerade beim ersten Gegentreffer standen wir total falsch. Aber es war ja noch Zeit genug, das Ergebnis zu drehen.
Viele Abspielfehler im Spielaufbau sorgten immer wieder für unnötige Ballverluste, denen man dann hinterher laufen musste. Das war bei der Hitze kräftezehrend.
Nach dem Gegentreffer hatten wir aber schnell Gelegenheiten, sofort auszugleichen, aber die Abschlüsse waren heute nicht platziert und hart genug, um die gegnerische Torhüterin zu überwinden. In der 21. Minute hatten wir gleich 3 sehr gute Möglichkeiten, den Ausgleich zu markieren, aber Dirmerzheim konnte alle drei Schüsse mit viel Glück abwehren.
In der 31. Minute wurde Audrey vor dem Strafraum gehalten, der Schiedsrichter ließ Vorteil gelten und im Strafraum wurde sie dann von den Beinen geholt. Anstatt Strafstoß entschied der Schiri, den Vorteil abzupfeifen. Den Freistoß parierte die gegnerische Torhüterin glänzend. Audrey hat sich bei dem 2. Foul letztlich schwerer verletzt, als erwartet. Biss aber im Spiel auf die Zähne.
Immer wenn wir Fußball spielten und die Pässe ankamen, hatten wir auch sofort wieder eine Chance. Leider konnten wir diese nicht nutzen und bis zur Pause tat sich aber nichts mehr auf der Habenseite.
Nach dem Wechsel drängten wir energischer auf den Ausgleich, der mittlerweile mehr als verdient war. Leider hatten wir weiterhin viele Fehlpässe oder Bälle ins Nichts, die von Dirmerzheim postwendend zurückkamen. Es dauerte bis zur 72. Minute, als Mareike Buchholz einen schönen Pass auf Audrey Knopp schlug, die konnte sich anschließend die Ecke aussuchen und markierte den Ausgleich. Nun machten wir ordentlich Druck, waren dabei teilweise zu weit aufgerückt und die langen Bälle sorgten postwendend in der 82. und 83. mit einem Doppelschlag für das 1 : 3. Das 1 : 2 war eine Abseitsposition.
Wir hatten durchaus noch Chancen für eine Ergebniskorrektur, aber heute fehlte bis zum Ende die nötige Präzision. So entging Dirmerzheim durch den Sieg dem möglichen
Abstieg. Wir befinden uns jenseits von „Gut“ und „Böse“.
Am kommenden Mittwoch bestreiten wir noch das Wiederholungsspiel in Königsdorf.
Anstoss dort ist um 20 Uhr.
Wir sind bereits dabei, neue Spielerinnen für uns zu gewinnen. Im Frauenfußball ist das nicht einfach. Wer also eine neue Herausforderung in einem guten Team sucht, ist herzlich zu einem Probetraining eingeladen. Wir trainieren dienstags und donnerstags jeweils um 19:30 Uhr auf den Kunstrasenplätzen am Kronenbusch.


Es berichten: Dieter Knopp, Muhittin Dalgic, Sam Mittermüller und Ruddy Muzinga