Spvg Wesseling-Urfeld 19/46 e.V.

0

VfL Vichttal – SpVg Wesseling-Urfeld 0:0.

Auf dem Kunstrasen Dörenberg in Stolberg blieben beide Mannschaften den Zuschauern vieles schuldig. Gäste-Coach Jupp Farkas sprach anschließend von „der fußballerisch schlechtesten Leistung in der gesamten Hinrunde“. Zufrieden war der Trainer nur mit seiner Abwehr, die ihre Aufgaben erfüllte.

Die Stolberger besaßen eine Riesenchance nach dem Seitenwechsel, freistehend vor Jörg Gräber. Der Keeper pariert jedoch prächtig und hielt damit den Punkt fest. Die 90 Minuten waren geprägt von unzähligen Fehlpässen und langen Bällen. Die Gäste besaßen in puncto Abschlüssen ein klares Plus. Doch weder Deniz Millitürk noch Burim Mehmeti, Lukas Carell sowie der eingewechselte Michael Sohns konnten sie entsprechend nutzen.

„Auf dem kleinen Platz ging nicht viel. Fußballerisch haben wir schon bessere Leistungen geboten. Hinten war es ganz in Ordnung, nach vorne allerdings grausam“, betonte der Wesselinger Trainer.

SpVg Wesseling-Urfeld: Gräber, Reisenauer, Zaun, Mehmeti (89. Seeger), Carell, Langen (55. Leone), Linden, Millitürk (74. Sohns), Röttger (79. Dzierzok), Köpp, Farkas.