Spvg Wesseling-Urfeld 19/46 e.V.

0

Uncategorized

Ergebnisse der Jugendmannschaften

Das Wochenende vor dem Karnevalsbeginn brachte für unsere Juniorenmannschaften folgende Ergebnisse:

Beginnen wir, wie immer, mit den 4 Leistungsmannschaften.

Die D1 konnte im Auswärtsspiel in Weiß lange gut mithalten, führte sogar mit 1:0, um dann doch noch mit 2:1 den Kürzeren zu ziehen. Mit 6 Punkten kommt sie einfach aus den unteren Tabellenregionen nicht weg.

Einen Aufwärtstrend kann man bei der C1 sehen. Erneut wurde gewonnen, diesmal auswärts in Bedburg. Mit einem 2:0-Erfolg konnte die Heimreise angetreten werden. Mit nunmehr 10 Punkten hat sie jetzt bereits Tuchfühlung zum oberen Drittel der Tabelle.

Die B1 musste, nur 4 Tage nach dem knappen Pokalaus, erneut nach Rheidt. Leider hingen auch an diesem Samstag dort Trauben zu hoch. Mit 2:0 musste man sich dem Tabellenführer geschlagen geben. Auch gab es noch einen unnötigen Platzverweis für einen unserer Spieler. Die Mannschaft liegt zur Zeit im Mittelfeld der Tabelle.

Gehörig aufwärts geht es mit der A1. Überraschend hoch wurde Pulheim in Pulheim mit 6:1 besiegt. Da es in der A-Sonderstaffel sehr eng zugeht, kann man schon ganz nach oben schielen.

Auch unsere 2-er-Mannschaften haben gespielt.

Dabei konnte die D2 gegen Rheinsüd U13 3 auswärts knapp, aber verdient, mit 1:0 gewinnen.

Problematisch bleibt die Situation bei der C2. Erneut setzte es eine hohe Niederlage, man verlor 1:11 zu Hause gegen Bachem 1.

Knapp verloren hat die A2 beim Auswärtsspiel in Weiden. Am Ende konnten sich die Hausherren über einen 2:1-Sieg freuen.

Euer Bodo Peikert

Vertrags Verlängerungen

Nicht nur auf dem Spielfeld präsentiert sich die Mannschaft der SPVG Wesseling Urfeld aktuell sehr erfolgreich, auch im Hintergrund wurde in den letzten Wochen fleißig und erfolgreich gearbeitet.

Wir können Ihnen heute mitteilen, dass diverse Spieler aus dem aktuellen Kader auch in der kommenden Saison das Trikot der Spvg Wesseling Urfeld der aktuellen Nummer eins in der Landesliga 2 tragen werden:

Angeführt von Mannschaftskapitän Quinito Proenca haben folgende Spieler verlängert: Farkas Daniel,Gräber Jörg, Heiler Stephan, Köpp Pascal, Leone Dominik, Linden Sascha, Scholz Severin,Sohns Michael, Strack David Zaun Benedikt, De Olivera Edson, Langen Pascal.

Deniz Millitürk legt den Grundstein

Deniz Millitürk legt den Grundstein

Deniz Millitürk legt den Grundstein

SpVg Wesseling-Urfeld baut Vorsprung gegenüber SV Rott auf sieben Punkte ausDie Fußballer der SpVg Wesseling-Urfeld haben in Staffel 2 der Landesliga einen wichtigen Schritt in Richtung Aufstieg in die Mittelrheinliga genommen. Der Tabellenführer gewann sein Heimspiel am Donnerstagabend mit 2:1 (2:0) gegen den FC Inde Hahn und baute den Vorsprung auf den SV Rott auf sieben Punkte aus.

So leicht und locker wie noch am vergangenen Wochenende beim 7:0 gegen Hilal Maroc Bergheim ging es gegen die Aachener aber nicht. Wesseling bahnte sich dennoch mit zwei frühen Treffern den Weg zum nächsten Sieg. Erst traf Deniz Millitürk (24.), der laut Trainer Jupp Farkas in den letzten Wochen verstanden habe, wie er sich als Strafraumstürmer zu verhalten hat.

Nur drei Minuten später erhöhte die Heimmannschaft durch Bennet Maraun auf 2:0. Dabei blieb es fast bis zum Ende, doch der Anschlusstreffer zum 1:2 durch Akin Erenoglu (88.) war kurz vor Schluss nur noch Ergebniskosmetik.

Gräber,Linden,Zaun,Seeger 75min Ghazi,Röttger,Maraun 60 min de Jongh, Mehmeti, Strack, Scholz,de Olivera,Millitürk Farkas.

Landesliga, Staffel 2: Spvg Wesseling-Urfeld – GW Brauweiler, 1:0 (1:0), Wesseling

Das Auswärtsspiel brachte für den GW Brauweiler keinen einzigen Punkt – die Spvg Wesseling-Urfeld gewann die Partie mit 1:0. Luft nach oben hatte die Spvg Wesseling-Urfeld dabei jedoch schon noch. Der Treffer von Daniel Farkas in der 36. Minute schürte bei Fans und Spielern die Hoffnung auf den Aufstieg. Die Pausenführung der Spvg Wesseling-Urfeld fiel knapp aus. Jozsef Farkas schickte Edson De Oliveira da Conceicao aufs Feld. Michael Sohns blieb in der Kabine. Nach der Rückkehr aus der Kabine fielen keine weiteren Tore; so reichte der Spvg Wesseling-Urfeld der 1:0-Halbzeitstand für den dreifachen Punktgewinn.

Die Saisonbilanz der Heimmannschaft sieht damit weiter sehr positiv aus. Bei 16 Siegen und zwei Unentschieden büßte der Ligaprimus lediglich zwei Niederlagen ein. An der Abwehr der Spvg Wesseling-Urfeld ist so gut wie kein Vorbeikommen. Erst 17 Gegentreffer musste die Spvg Wesseling-Urfeld bislang hinnehmen. Die Spvg Wesseling-Urfeld setzt sich mit dem Dreier im oberen Tabellendrittel fest.

Nun musste sich der GW Brauweiler schon 15-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die fünf Siege und ein Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Der Gast hat das Pech weiterhin gepachtet. In diesem Spiel setzte es bereits die dritte Pleite am Stück. Wo beim Team von Trainer Cüneyt Karaca der Schuh drückt, ist offensichtlich: Die 26 erzielten Treffer sind Ausdruck mangelnder Durchschlagskraft. Nach 21 absolvierten Begegnungen nimmt der GW Brauweiler den 15. Platz in der Tabelle ein. Während die Spvg Wesseling-Urfeld am nächsten Sonntag (15:30 Uhr) bei Hilal-Maroc Bergheim gastiert, duelliert sich der GW Brauweiler zeitgleich mit dem SC Germania Erftstadt-Lechenich.

Autor/-in: FUSSBALL.DE

Eine alte Fussball Weisheit sagt, suche die Schuld bei dir selber und nicht bei anderen.

Zweite wird betrogen!

Eine alte Fussball Weisheit sagt, suche die Schuld bei dir selber und nicht bei anderen.

Doch heute kann man der Zweiten nur die Chancenverwertung zum Vorwurf machen. Die Niederlage kann man klar dem Schiedsrichter zuschreiben, der eine katastrophale Leistung abgeliefert hat.

Bereits nach 3 min zeigte sich, dass der Schiri nicht auf Seiten der Zweiten ist. Man musste nur piep machen und die Karten wurden gezückt. Einzig allein die Gelbe Karte für Neuzugang Yasin Sari, für ein taktisches Foulspiel, war berechtigt.

Kurz zuvor gingen die Jungs durch Ibo Aktas, der von einem Torwartfehler profitierte, in Führung.
Der Rest der ersten Halbzeit war ein Mittelfeldgeplänkel.

Kurz nach der Halbzeit verpassten es die Jungs, auf 2:0 zu erhöhen. In der 59 Min gab es die erste Gelb Rote Karte für Yasin Sari, der den Schiri nur gefragt hatte, ob es nicht ein Foulspiel war. Folglich übernahm Godorf die Kontrolle, es dauerte aber bis zur 72 min bis man das 1:1, aus klarer Abseitsstellung, hinnehmen musste. Die Zweite hielt trotzdem dagegen. Dann der nächste Paukenschlag für die Wesselinger. Riza Özbulat blieb nach einem  Zweikampf liegen und verlor das Bewusstsein. Das Spiel wurde unterbrochen und man ahnte bereits Schlimmes, was den weiteren Spielverlauf anging.
Und es kam wie befürchtet: zunächst wurde Ibo Aktas nach einem klaren Foul an sich (!) mit Gelb Rot vom Platz gestellt. Kurz darauf Kapitän Mo Aktas – jeweils nur für Fragen an den Schiri, warum er den Godorfen alles durchgehen lasse.
Die Krönung war dann die letzte Minute. Ein Eckball wird geklärt, die nachfolgende Flanke kommt zum Gegenspieler, dieser lässt sich fallen und der Schiri gibt Elfmeter. Zudem gab es dann auch noch die 4. Gelb Rote Karte für Bünjamin Degirmen. Trotz Fairplay des Gegenspielers, der dem Schiri mitteilte, dass es kein Elfer war, ließ der Schiri diesen trotzdem ausführen. Den Elfer konnte Torwart Daniel Heeg noch parieren, war aber beim Nachschuss machtlos.

Momentan haben die Jungs die Seuche. Nächste Woche empfängt man den SC Akhtamar um 12:30, nächster Versuch, die Negativserie endlich zu beenden.

Lageinfo: Riza geht es besser und ist auf dem Weg der Besserung