Spvg Wesseling-Urfeld 19/46 e.V.

0

Spielberichte Jugend

J

C1 vs. Rheinsüd U14        3 : 2

Wir hatten den Tabellenzweiten Rheinsüd Köln U14 zu Gast in Wesseling und es hätte nicht viel besser laufen können. Ausschlaggebend war die Begeisterung der Mannschaft, das hatten wir auch so eingefordert. Nach der letzten großen Niederlage am letzten Spieltag hat die Mannschaft in der Woche sehr stark trainiert und die Antwort auf dem Platz gezeigt und haben sich mit einen 3:2 Sieg belohnt. So eine Leistung ist nur möglich, wenn eine Mannschaft gut zusammenarbeitet und alle mitziehen. Da müssen wir Trainer ein großes Lob an die Mannschaft aussprechen.

Das Trainerteam Mario, Pino und Toni


Spvg Wesseling Urfeld – SSV Berzdorf 3:2 (3:1)

Benedikt Röttgen leitet Derbysieg ein!

Rund 100 Zuschauer sahen einen verdienten Auftakt- und Derbysieg der Spvg Wesseling Urfeld gegen den SSV Berzdorf. Wesseling setzte von Anfang an ein klares Zeichen und spielte mutigen Fußball nach vorne. In den ersten 15 Minuten ergaben sich über die schnellen Außenspieler Dimi und Aboul gute Gelegenheiten zum Führungstreffer, aber leider wurden die Chancen nicht genutzt. Aboul ragte dabei mit seiner individuellen Klasse heraus und beschäftigte die komplette Berzdorfer Abwehrreihe fast im Alleingang. Nach einer scharf getretenen Freistoßflanke durch Timur konnte der Berzdorfer Torhüter den Ball nur nach vorne abprallen lassen. Der vorgerückte Innenverteidiger Benny reagierte handlungsschneller als alle anderen Spieler, umkurvte den Keeper und drückte den Ball ins Tor. Der Knoten war geplatzt und der Treffer war Balsam für die Wesselinger Seele. Das Selbstvertrauen war gestärkt und die Wesselinger Angriffe rollten immer weiter. Die Defensivabteilung Talha, Alexi, Benedikt und Timur hatten kaum etwas zu tun, da sie vor Ihnen mit Clemens und Nico zwei clever spielende Sechser hatten, die es verstanden, die Räume eng zu halten. Der erste gefährliche Angriff der Berzdorfer fand  in der 30. Minute statt. Es war ein Fernschuss aus knapp 20 Meter, den allerdings Keeper Jocelyn ohne Probleme festhielt. In der 35. Minute der nächste Treffer nach einer Standardsituation. Eckball von der rechten Seite und Benny läuft vor seinem Gegner ins Getümmel und köpft den Ball in die Maschen des Tores. 2:0 eine sichere Führung, die aber kurz vor der Halbzeit in Gefahr war. 4 Minuten später erzielten nämlich die Berzdorfer nach einem Freistoß, per Kopfball, den Anschlusstreffer. Eine fatale Abstimmung zwischen Torhüter und der Hintermannschaft, die die Berzdorfer wieder Hoffnung gaben. Trotz des Gegentreffer versteckten die Wesselinger sich nicht und spielten munter wieder nach vorne. Folglich war es nach einem wiederholten taktischen Foul, ohne Folgen für den Foulspieler, bei dem ein weitere gute Freistoßsituation für die Wesselinger raussprang. Edmond nahm sich den Ball und schlug den Ball auf den langen Pfosten und der Ball landete im Tor ! Der Berzdorfer Keeper unterschätzte diesen und mit dem Zwei Tore Vorsprung ging es in die Pause.

Aus Sicht der Wesselinger fing die zweite Halbzeit nicht gut an. Schon zu Beginn waren die Räume nicht mehr eng und die Berzdorfer rückten immer weiter in die Hälfte der Wesselinger, jedoch ohne große Gefahr auszuüben. Doch in der 52. Minute dann eine Flanke der Berzdorfer und ein Pfiff ertönte. Elfmeter! Aus kurzer Distanz, zuckte reflexartig Talha’s Hand etwas über den Brustbereich und touchierte den Ball leicht. Nach dem Motto „Kann man geben, muss man nicht“ entschied der Unparteiische diesen jedoch zu geben und plötzlich stand es nach dem Elfmetertor nur noch 3:2. Von hier an wurde die Partie ruppiger und unruhiger im Spielaufbau. Sehr viele Fehlpässe und die Berzdorfer nutzen das Mittelfeldchaos der Wesselinger und kamen zu ihren Chancen. Doch in der 56. Minute nach einem schönen Zuspiel von Nico, der den Ball zu Aboul in den Strafraum spielte, traf der Berzdorfer Verteidiger Aboul’s Bein und brachte ihn somit zu Fall. Die logische Konsequenz war ein Strafstoß, den Edmond kläglich verschoss.  Das Spiel blieb weiterhin spannend und es wurde ein offener Schlagabtausch. Die Berzdorfer Angriffe waren teilweise zu harmlos und fanden teilweise einen gut parierenden Keeper namens Jocelyn. Die Wesselinger Angriffe hingegen waren das ein oder andere Mal zwar gut rausgespielt, aber vor dem Tor war man doch zu eigensinnig und vergab kläglich. Zum Schluss schlug ein Berzdorfer Spieler den Ball noch einmal gefährlich lang nach vorne. Obwohl der Stürmer ein bis zwei Meter vor Alexi war, holte dieser ihn ein und setzte seinen Körper zwischen den zwei kopfgrößeren Berzdorfer Angreifer und den Ball und ließ ihn nicht an den Ball kommen. Er drosch den Ball ins Aus…und der Schiedsrichter pfiff das Spiel zu Ende. So war die letzte Szene ein Sinnbild für die Wesselinger Tugend und für den verdienten Sieg, dank einer souveränen kämpferischen Abwehrleistung.

Gratulation zum Derbysieg!

Auf das nächste Derby müssen die Wesselinger  nicht lang warten, denn schon am 25.August treffen sie wieder gegen den SSV Berzdorf im Pokal auf dem Kunstrasenplatz in Wesseling.

Doch am kommenden Sonntag spielen die Wesselinger zunächst in Badorf um 11 Uhr.

Euer

Quinito

Habbelrath 1 vs. D2

Nachdem der langjährige Trainer Frank Büscher zum Ende der letzten Saison aufgehört hatte, habe ich, Marcel Vieren, diese Mannschaft übernommen.
Natürlich hätten wir uns alle einen erfolgreicheren Einstieg in die Saison gewünscht.
Das Spiel begann auch ziemlich offen, doch nach 5 Minuten musste bereits verletzungsbedingt in der Abwehr gewechselt werden. Ein Freistoß setzte unser Kapitän nur an die Latte; im Gegenzug gelang den Gastgebern die 1:0-Führung. Unbeeindruckt spielten wir weiter nach vorne, konnten aber nichts Zählbares erreichen.
Die 2. Halbzeit begann, aber irgendwie war des 0:1 noch in den Köpfen der Spieler. Der Trainerstab konnte kaum eine gelungene Aktion der Truppe sehen. So fiel leider Tor auf Tor zum 6:0 für Habbelrath. Das 7:0 resultierte aus einem Eigentor. So verlies eine doch ziemlich enttäuschte Mannschaft den Habbelrather Kunstrasen. Aber Kopf hoch, Jungs, nächsten Sonntag um 11.00 Uhr habt ihr Gelegenheit zur Wiedergutmachung gegen Rheinsüd U13.

Euer Marcel Vieren

Verletzte und ein Sushi-Verhängnis

Verletzte und ein Sushi-Verhängnis

Die B2 trat am gestrigen Sonntag zu ihrem Auswärtsspiel gegen den VfR Stommeln an.

Viele Verletzte und ein mit Sushi verdorbener Magen reduzierte die Mannschaft auf nur 10 Spieler. Aus Fairness bot der Schiri bei der Passkontrolle an, dass auch der VfR seine Spieleranzahl auf 10 reduzieren könne. Dies lehnte der gegnerische Trainer leider ab.

Das Team war durch die 7 : 2 Niederlage im Hinspiel bereits gewarnt. Und so entschied sich das Wesselinger-Trainerteam für die 4 – 4 – 1 Taktik, mit der Anweisung dass die zweite 4´er Kette nur bis zur Mittellinie vorrücken, hinten defensiv verteidigt werden sollte und voll auf Konter zu spielen.

Bis zur Halbzeit blieb es bei einem 0 : 0. Franc und seinem Co-Trainer Carlos war bewusst, dass die Mannschaft trotz sehr guter Leistungen nach der Halbzeit einbrechen würde und so musste die Kabinenansprache motivierend sein. Sie scheinen wohl die richtigen Worte gefunden zu haben, denn die B2 gab in der 2. Halbzeit alles.

Nach einem Konter mit einem langen Ball lief Marcel in der 49. Minute allein auf den Torwart zu. Kurz vor dem 16´er wurde er mit einem Tritt von hinten von den Beinen geholt. Leider wertete der Schiri nicht als Foul. Hier hätte es rot geben müssen.

Einen Leone hält dies aber nicht auf, denn den nächsten Konter in der 57. Minute konnte Marcel erfolgreich mit dem Siegtor zum 0 : 1 abschließen.

Nun setzte der VfR alles auf eine Karte und setzte die Wesselinger in der eigenen Hälfte unter Druck. Die 4´er Ketten hielten stand und so blieb es beim verdienten 0 : 1 für die B2.

Ein großes Lob an die Mannschaft, die trotz Unterzahl zum Spiel angetreten ist und den Willen hatte das Match für sich zu entscheiden.

Euer Trainerteam
Franc und Carlos

F3 vs. Bachem

F3 vs. Bachem

Das Wetter hat es gut mit uns gemeint, als wir am 4.5.19 gegen Frechen Bachem spielten.

Aber es war nicht unser Tag heute trotz vieler Torchancen gelang es nicht das Runde ins eckige zu bekommen.

Bachem hatte da mehr Glück aber nicht tragisch, denn die Hauptsache war sowieso der Spaßfaktor und der Wille alles zu geben. Und das haben meine Jungs gemacht.

Am Ende des Spiels stand es 7:1 für den Gast aus Bachem. Es war ein sehr faires Spiel beider Mannschaften. Nächste Woche geht es dann gegen den FC Hürth.

Euer Trainer
Klaus Gittel

Sieg der E3 und E4

Die E3 war zu Gast beim TSV Weiß. Dort wird noch klassisch auf Asche gespielt. In der ersten Halbzeit lagen unsere Jungs 1:2 hinten. In der zweiten Halbzeit konnten sie das Spiel doch noch drehen und als die Partie beendet wurde, konnten unsere Jungs schließlich, bei einem Enstand von 4:2, ihren ersten Sieg in dieser Saison verbuchen und stehen somit auf dem 3. Platz der Staffel 50.

Die E4 musste Zuhause gegen die E- Jugend aus Bachem antreten. Die erste Hälfte war, trotz der 4:2 Führung unserer Jungs, noch recht ausgeglichen. Doch in der zweiten Hälfte haben wir klar das Spiel dominiert, was sich schließlich im Endergebnis widerspiegelt. Wir haben 8:2 gewonnen und stehen auf dem 2. Platz der Staffel 53.

Eure Trainer
Tasso, Ali und Ihlo