Spvg Wesseling-Urfeld 19/46 e.V.

0

Frauen

SPVG. WESSELING-URFELD SIEGT BEI SV UNION RÖSRATH

Frauen-Landesliga, Staffel 1: SV Union Rösrath – Spvg. Wesseling-Urfeld, 0:1 (0:1), Rösrath

Ein Tor machte den Unterschied in der Begegnung von SV Union Rösrath und Spvg. Wesseling-Urfeld, die mit 0:1 endete. Beobachter hatten beiden Mannschaften im Vorfeld gleich gute Siegchancen eingeräumt – doch nur eine wusste sich knapp durchzusetzen.

Für das erste Tor sorgte Julia Emge. In der 30. Minute traf die Spielerin von Spvg. Wesseling-Urfeld ins Schwarze. Bis zur Pause fiel kein weiteres Tor, sodass der Gast mit einer Führung in die Kabine ging. In der 60. Minute wurde Annika Rumpf für Elisa Maria Alvarez Koch eingewechselt. Zuvor war keine der beiden Mannschaften nach dem Wiederanpfiff besonders in Erscheinung getreten. Als der Schlusspfiff ertönte, war es genau ein Tor, das den Unterschied zwischen den Teams ausmachte – es war bereits in der ersten Hälfte erzielt worden.

Durch diese Niederlage fiel SV Union Rösrath in der Tabelle auf Platz sieben zurück.

Spvg. Wesseling-Urfeld knüpft mit dem Sieg an die guten Auftritte in der bisherigen Saison an. Insgesamt sammelte die Mannschaft von Coach Dieter Knopp fünf Siege, ein Unentschieden und kassierte nur zwei Niederlagen. Der Sieg über SV Union Rösrath, bei dem man ohne Gegentreffer blieb, lässt Spvg. Wesseling-Urfeld von Höherem träumen. Beide Mannschaften erwartet erst einmal eine mehrwöchige Spielpause. Weiter geht es für SV Union Rösrath, wenn FV Wiehl am 01.12.2019 zu Gast ist. Spvg. Wesseling-Urfeld empfängt am gleichen Tag Deutz 05 I.

Autor/-in: FUSSBALL.DE 

Zeigt Spvg Wesseling-Urfeld eine Reaktion?

Zeigt Spvg Wesseling-Urfeld eine Reaktion?

Frauen-Landesliga, Staffel 1: SV Union Rösrath – Spvg Wesseling-Urfeld
(Sonntag, 17.11.2019, 15:00 Uhr)

Die Spvg Wesseling-Urfeld will im Spiel bei der SV Union Rösrath nach drei Spielen ohne Sieg den Abwärtstrend endlich stoppen. Die SV Union Rösrath gewann das letzte Spiel gegen SV Eulenthal mit 2:1 und nimmt mit elf Punkten den sechsten Tabellenplatz ein. Die Spvg Wesseling-Urfeld dagegen musste sich am letzten Spieltag gegen SV Menden II mit 0:9 geschlagen geben.

Sieben Zähler aus den letzten fünf Begegnungen stellen eine vernünftige Ausbeute für SV Union Rösrath dar. Bislang fuhr der Gastgeber drei Siege, zwei Remis sowie drei Niederlagen ein.

Vier Siege, ein Remis und zwei Niederlagen tragen zur Momentaufnahme der Spvg Wesseling-Urfeld bei. Der Gast hat 13 Zähler auf dem Konto und steht auf Rang vier. Die Hintermannschaft des Teams von Trainer Dieter Knopp und Johannes Hörl ist gewarnt, im Schnitt trifft die Offensivabteilung von SV Union Rösrath mehr als zweimal pro Spiel ins Schwarze. In der Tabelle sind die Mannschaften in der gleichen Region unterwegs, nachdem die bisherige Saison der beiden Teams vergleichbar verlief. Beide Mannschaften bewegen sich derzeit auf einem ähnlichen Spielniveau, sodass ein Favorit im Vorfeld kaum auszumachen ist.
Dennoch wird sich das Team der Spvg Wesseling Urfeld den Frust über die unnötige Klatsche in Menden den Frust von Seele spielen und die drei Punkte aus Rösrath mitnehmen wollen.

Autor/-in: FUSSBALL.DE mit Anmerkungen von Dieter Knopp

Frauenmannschaft stellte sich einem ungleichen Wettkampf …

Frauenmannschaft stellte sich einem ungleichen Wettkampf …

… gegen die Zweitvertretung des Regionalligisten SV Menden II und unterlagt mit 0 : 9  ( 0 : 3 ).

Das sogenannte Spitzenspiel stand unter schlechten Vorzeichen. Durch die frühe Anstosszeit kamen neben den üblichen personellen Sorgen noch drei Spielerinnen hinzu, die beruflich zu diesem Zeitpunkt nicht spielen konnten, darunter stand zum dritten Mal in dieser Saison keine Torhüterin zur Verfügung.
Daher wurde bei Menden eine Anstosszeitverlegung oder eine Spielverlegung angefragt. Menden lehnte sieben Terminvorschläge kategorisch ab, da man eigene personelle Schwierigkeiten befürchtete. Dies bei drei vorhandenen Teams kann man nicht ganz nachvollziehen und hinterlässt einen faden Beigeschmack und lässt ein Gefühl von Vorteilsnahme aufkommen.
In den ersten 20 Minuten konnten wir gut dagegen halten und hatten auch zwei Möglichkeiten. Danach riss erneut irgendwie der Faden und fortan fand Wesseling nicht mehr statt. Anstatt zu kombinieren, wurde der Ball einfach weggeschossen. Keine Laufbereitschaft, fehlende Schnelligkeit und mangelhaftes Zweikampfverhalten bei einigen ließen schließlich drei Treffer des Gegners bis zur Pause zu.
Weitere sechs Treffer nach dem Wechsel ließen das ungleiche Kräfteverhältnis noch deutlicher zur Geltung kommen.
Menden wusste, warum sie nicht verlegen wollten. Sie brauchen sich auf diesen Sieg nichts einzubilden.
Eine herbe Niederlage, die es nun zu verarbeiten gilt. Einige müssen sich hinterfragen, ob ihr Engagement ausreicht, um in der Landesliga zu bestehen.
Sonderlob geht an Mareike Buchholz, die auf ungewohnter Position als Torfrau eine tolle Leistung bot. Da sollten sich einige mal eine dicke Scheibe von abschneiden.

Heute spielten: Mareike Buchholz, Julia Tenten, Clara Stenmans, Jana Schottel, Lea Liedtke, Audrey Knopp, Jennifer Redzic, Julia Emge, Elisa Alvarez-Koch, Yvonne Dorant und Chantal Klucznik ( 65. Meike Kessens ) Es berichten: Dieter Knopp und Johannes Hörl

Frauenmannschaft mit erster Saisonniederlage …

Frauenmannschaft mit erster Saisonniederlage …

… gegen die Zweitvertretung des Mittelrheinligisten Spfr. Ippendorf II mit 0 : 2  ( 0 : 0 ).

Aufstellungssorgen allein, können nicht dafür herhalten, dass man heute an die Leistung der ersten Saisonspiele absolut nicht anknüpfen konnte.
Dabei begannen wir konzentriert und spielten in der ersten Viertelstunde guten Fußball, waren läuferisch präsent und hatten die eine oder andere Möglichkeit.
Mit zunehmender Spieldauer merkte man aber nachlassenden Druck auf den Gegner, Stellungsfehler und unser altes Problem, die Passgenauigkeit ließ schwer zu wünschen übrig. Dennoch retteten wir mit viel Einsatz ein torloses Remis in die Pause.
Es war ja noch nichts verloren und eigentlich sind wir im zweiten Abschnitt immer stark. Die Hoffnung blieb heute jedoch auf der Strecke. Wir kamen zwar bissig aus der Kabine, aber nach nur wenigen Minuten waren die guten Vorsätze dahin und einer dieser Abspielfehler sorgte für die Führung von Ippendorf II in der 51.°. Unsere Fehlerquote erhöhte sich fortan zusehends.
Offensichtlich machte sich bemerkbar, dass gleich mehrere Spielerinnen unter der Woche erkältet waren und nicht trainieren konnten. Ein Lob dafür, dass sie überhaupt auflaufen konnten.
Ein gut ausgeführter Eckstoss von Ippendorf II sorgte in der in der 69.° dann für eine Vorentscheidung. Die Mannschaft bäumte sich noch einmal auf, aber Zählbares kam heute nicht mehr zustande.
Alles in allem eine verdiente Niederlage. Wir sind wieder mit den Füßen auf dem Boden und werden unter der Woche die Fehler aufarbeiten und im nächsten Spiel versuchen, diese abzustellen. Dort wartet kein geringerer, als der neue Tabellenführer SV Menden II. Aufgrund der frühen Anstoßzeit ( 13:00 Uhr ) bekommen wir numerisch keine Elf auf den Platz und besprechen mit Menden eine Verlegung des Spieles.

Heute spielten: Pia Schlosser, Julia Tenten, Clara Stenmans, Jana Schottel, Mareike Buchholz, Audrey Knopp, Lea Liedtke, Jennifer Redzic ( 82.° Chantal Klucznic ), Michelle Mittermüller, Michelle Greis,  Julia Emge

Es berichtet: Dieter Knopp

Frauenmannschaft spielt Remis in Wolsdorf…

Frauenmannschaft spielt Remis in Wolsdorf…

Frauenmannschaft spielt Remis in Wolsdorf…

… und bleibt weiterhin ungeschlagen.

Zu Beginn fehlte heute die nötige Einstellung. Wir standen zu weit vom Gegner weg, kamen häufig zu spät und ließen dadurch Wolsdorf spielen. In der 4. Minute hatte dennoch Jennifer Redzic, die Führung auf dem Fuß. Doch quasi im Gegenzug markierte Wolsdorf das  1 : 0 für die Heimmannschaft. Für unsere neu gewonnene Torhüterin, Pia Schlosser, gab es da nicht zu halten. Das zweite Tor in der 9. Minute wurde aus klarer Abseitsposition erzielt. Leider vom Schiedsrichter nicht gesehen. Nun waren wir wach und es war ja auch noch Zeit genug, das Ergebnis zu korrigieren.
Ab der 27. Minute war Audrey Knopp von der Frühschicht eingetroffen, wir stellten etwas um und fortan fand bis zur Pause nahezu ein auf ein Tor statt. Leider konnten wir die herausgespielten Möglichkeiten nicht nutzen.
Es dauerte bis zur 34. Minute, ehe Jennifer Redzic einen tollen Angriff zum Anschlußtreffer nutzen konnte. Bis zur Pause war der Ausgleich möglich, aber heute hatten wir irgendwie die Seuche an den Schuhen.
So ging es mit dem knappen Rückstand in die Pause.
Nach dem Wechsel wollten wir mit Ruhe das Ergebnis zu unseren Gunsten drehen. Schließlich war ja noch Zeit genug. Im zweiten Abschnitt hatten wir das Spiel nahezu unter Kontrolle. Wolsdorf agierte nur noch mit langen Bällen. Die konnten wir nun besser abfangen und machten mächtig Druck. In der 49. schlug Jennifer Redzic einen Freistoss in den gegnerischen Strafraum, Audrey Knopp war zur Stelle und markierte den längst verdienten Ausgleich.
Wir bemühten uns weiter um den Siegtreffer, aber selbst mit der letzten Chance in der 88. Minute, erneut durch Audrey Knopp, fehlte uns heute das Quäntchen Glück, um uns für den Aufwand, den wir betrieben hatten, zu belohnen. Letztlich muss man mit dem Remis zufrieden sein. Die Mannschaft hat nach dem Rückstand Moral bewiesen und das Ergebnis zumindest egalisiert. So bleiben wir weiterhin ungeschlagen und gehen mit breiter Brust in das nächste Spiel.
Heute spielten: Pia Schlosser, Julia Tenten, Clara Stenmans, Jana Schiottel ( 27.° Audrey Knopp ), Lea Liedtke ( 82.° Chantal Klucznic ), Jennifer Redzic, Michelle Mittermüller, Michelle Greis, Elisa Alvarez-Koch ( 75.° Meike Kessens.),  und Julia Emge

Es berichten: Dieter Knopp und Johannes Hörl

Der Primus kommt

Der Primus kommt

Frauen-Landesliga, Staffel 1: TSV Wolsdorf – Spvg. Wesseling-Urfeld
(Sonntag, 13:00 Uhr)
Vor einer wahren Herkulesaufgabe steht TSV Wolsdorf am kommenden Sonntag. Schließlich gastiert mit der Spvg. Wesseling-Urfeld der Primus der Frauen-Landesliga, Staffel 1. Zuletzt musste sich der TSV Wolsdorf geschlagen geben, als man gegen SV Menden II die zweite Saisonniederlage kassierte. Die Spvg. Wesseling-Urfeld dagegen gewann das letzte Spiel und hat nun zwölf Punkte auf dem Konto.
Im Angriff weist der TSV Wolsdorf deutliche Schwächen auf, was die nur vier geschossenen Treffer eindeutig belegen. Im Tableau ist für das Heimteam mit dem achten Platz noch Luft nach oben.
Bisher fand noch keine Mannschaft eine Möglichkeit, die Spvg. Wesseling-Urfeld zu stoppen. Von den vier absolvierten Spielen hat der Gast alle für sich entschieden. In der Defensive des Teams von Dieter Knopp und Johannes Hörl griffen die Räder ineinander, sodass Spvg. Wesseling-Urfeld im bisherigen Saisonverlauf erst einen Gegentreffer einsteckte.
Aufpassen sollte TSV Wolsdorf auf die Offensivabteilung der Spvg. Wesseling-Urfeld, die durchschnittlich mehr als fünfmal pro Spiel zuschlug. Formal ist TSV Wolsdorf im Spiel gegen Spvg. Wesseling-Urfeld nicht der Favorit. Dennoch rechnet sich TSV Wolsdorf Chancen auf den einen oder anderen Punkt aus.
Für Wesseling kommen erstmalig zum Einsatz die Neuzugänge Pia Schlosser im Tor und Meike Kessens als Stärkung der Defensive. Mit insgesamt sieben Neuerwerbungen kann die Spvg Wesseling Urfeld mittlerweile sozusagen aus dem Vollen schöpfen.
Traurig ist die Mannschaft über die schwere Verletzung von Lisa Knopp, die sich im Testspiel am Dienstag einen Bruch im Fußgelenk zuzog. Die Hinrunde ist für sie beendet.
Autor/-in: FUSSBALL.DE mit Anmerkungen von Dieter Knopp