Spvg Wesseling-Urfeld 19/46 e.V.

0

„Das Saisonziel ist eine Mammutaufgabe“

„Das Saisonziel ist eine Mammutaufgabe“

Die zweite Fußballmannschaft der SpVg Wesseling-Urfeld ist seit dem fünften Spieltag das Tabellenschlusslicht der dritten Staffel der Kreisliga B. Anfang Dezember trat der alte Trainer von seinem Posten zurück. Danach übernahm ein Spielertrainer-Duo das Team und fuhr prompt den ersten Saisonsieg ein. Inzwischen ist Hasan Aktas neuer Trainer und Wesseling-Urfeld II macht den Abstiegskampf wieder spannend. Lukas Krick hat vor dem Spiel bei der SpVg Badorf-Pingsdorf mit Aktas gesprochen.

Herr Aktas, wie sind Sie Trainer von Wesseling-Urfeld II geworden?

Hasan Aktas: Zwei Brüder von mir spielen in der Mannschaft und ich habe beim Familienessen von ihnen erfahren, dass die Mannschaft gerade ohne Trainer dasteht. Dann haben wir darüber gesprochen, ob ich mir das vorstellen kann und ich bin zum Auswärtsspiel in Kalscheuren mitgefahren. Ich habe ihnen ein paar Sachen erklärt, wie sie in bestimmten Situationen verteidigen sollen, wann sie wie pressen sollen und habe sie motiviert. Das ist gut gelaufen, wir haben 3:0 gewonnen. Da hat alles gut zusammengepasst. Mein Amt habe ich offiziell dann aber erst eine Woche vor dem Rückrundenstart gegen Horrem angetreten.

Was ist Ihre Spiel- und Trainingsphilosophie?

Hasan Aktas: Ich habe leider keine ganze Vorbereitung mit dem Team gemacht, deshalb versuche ich, meine Philosophie Woche für Woche zu vermitteln. Wir trainieren zweimal die Woche und besprechen, was wir im letzten Spiel hätten besser machen können, wie das alle tun. Ich vermittle eine Mischung aus Spaß am Fußball, Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten und Verantwortung für das Team. Wir trainieren momentan sehr intensiv.

Was spricht dafür und dagegen, dass die Mannschaft ihre Saisonziele erreicht?

Hasan Aktas: Das Saisonziel ist der Klassenerhalt und das ist eine Mammutaufgabe. Es ist möglich, wenn wir daran glauben und die Trainingsinhalte so gut wie möglich umsetzen. Wir haben momentan fünf verletzte Stammspieler in einem sowieso sehr engen Kader. Unsere erste Mannschaft spielt ja in der Landesliga will im Sommer in die Mittelrheinliga aufsteigen. So kann uns die Erste nicht aushelfen, es dürfen inzwischen Spieler aus der A-Jugend mitspielen, aber die sind oft körperlich noch nicht so weit. Wir sind froh, dass bald Ostern ist und wir eine Ruhepause bekommen.

Wie genau wollen Sie den Ligaverbleib angehen?

Hasan Aktas: Ein wichtiger Faktor ist in meinen Augen das Training, die Mannschaft psychisch und physisch auf die schwere Aufgabe vorzubereiten, den Klassenerhalt zu schaffen. Dazu gehört auch, sie bei Laune zu halten und immer wieder aufzubauen und ihnen zu sagen, dass der Klassenerhalt doch noch zu schaffen ist. Niederlagen sind nicht immer so einfach wegzustecken, das Gewinnen muss erst wieder erlernt werden. Ich glaube an die Mannschaft und den Klassenerhalt. Ich bin unglaublich stolz auf die Mannschaft und was sie leistet. Wir haben großartige Spieler wie Philipp Constantin Stenmans in unserem Tor, der bei uns sicherlich alles andere als einen einfachen Job hat oder Yasin Oral, der sich ständig weiterentwickelt.

Deniz Millitürk legt den Grundstein

Deniz Millitürk legt den Grundstein

Deniz Millitürk legt den Grundstein

SpVg Wesseling-Urfeld baut Vorsprung gegenüber SV Rott auf sieben Punkte ausDie Fußballer der SpVg Wesseling-Urfeld haben in Staffel 2 der Landesliga einen wichtigen Schritt in Richtung Aufstieg in die Mittelrheinliga genommen. Der Tabellenführer gewann sein Heimspiel am Donnerstagabend mit 2:1 (2:0) gegen den FC Inde Hahn und baute den Vorsprung auf den SV Rott auf sieben Punkte aus.

So leicht und locker wie noch am vergangenen Wochenende beim 7:0 gegen Hilal Maroc Bergheim ging es gegen die Aachener aber nicht. Wesseling bahnte sich dennoch mit zwei frühen Treffern den Weg zum nächsten Sieg. Erst traf Deniz Millitürk (24.), der laut Trainer Jupp Farkas in den letzten Wochen verstanden habe, wie er sich als Strafraumstürmer zu verhalten hat.

Nur drei Minuten später erhöhte die Heimmannschaft durch Bennet Maraun auf 2:0. Dabei blieb es fast bis zum Ende, doch der Anschlusstreffer zum 1:2 durch Akin Erenoglu (88.) war kurz vor Schluss nur noch Ergebniskosmetik.

Gräber,Linden,Zaun,Seeger 75min Ghazi,Röttger,Maraun 60 min de Jongh, Mehmeti, Strack, Scholz,de Olivera,Millitürk Farkas.

Spvg Wesseling Urfeld gegen Fc Inde Hahn

Spvg Wesseling Urfeld gegen Fc Inde Hahn

Eine fast unlösbare Aufgabe für Inde Hahn

Für den FC Inde Hahn ist es eine fast unlösbare Aufgabe. Das angeschlagene Team von Trainer Michael Grümmer gastiert am heutigen Donnerstagabend beim Spitzenreiter Spvg. Wesseling-Urfeld. Der Tabellenelfte, der sich nach der Saison freiwillig aus der Fußball-Landesliga zurückziehen wird, ist krasser Außenseiter beim fast sicheren Mittelrheinliga-Rückkehrer.

Spvg Wesseling-Urfeld – FC Inde Hahn (Do 20:00)

„Ich bin gespannt, was meine Mannschaft da zeigt“, sagt Grümmer, der im Spiel beim SV Eilendorf wieder die zwei Gesichter seiner Spieler gesehen hat. „In der ersten Halbzeit haben wir gute Ansätze gezeigt und verdient geführt. Nach dem Seitenwechsel ist uns die Puste ausgegangen, und wir haben uns zu weit hinten reindrängen lassen.“ Den Kräfteverschleiß führt der Nachfolger von André Winkhold auch auf die schwache Trainingsbeteiligung zurück. „Ich schaue mir das in der jetzigen Situation genau an, wer mitzieht“, sagt Grümmer. Verzichten muss der FC-Coach heute auf Youngster Till Wellmann, der sich im Derby das vordere Kreuzband gerissen hat.

Quelle. KASTA

Hilal Maroc Bergheim – Spvg Wesseling-Urfeld 0:7 (0:5)

Ganz so knapp wie Fußball-Landesligist Wesseling das Heimspiel in der Staffel 2 gegen Bergheim erwartet hatte, endete es dann doch nicht. Ganz im Gegenteil: Mit einem Schützenfest kam zu keinem Zeitpunkt Zweifel daran auf, dass der Tabellenführer klar gegen den Tabellenletzten gewinnen würde. „Ich war negativ überrascht vom Gegner und positiv überrascht von uns“, erklärte Wesselings Trainer Jupp Farkas. „Nach dem dritten oder vierten Gegentor hat man Bergheim angesehen, dass das Team sich aufgegeben hat.“

Nachdem Hilal zunächst gar nicht mehr aus der Kabine kommen wollte, um das Spiel fortzusetzen, mussten die Wesselinger Überzeugungsarbeit leisten, um das Spiel dann doch noch zum Ende zu bringen. „Wir konnten dann auch wechseln, um uns für das Spiel am Donnerstag gegen Inde Hahn zu schonen, weil wir nicht gespürt haben, dass von Bergheim noch etwas kam. Die Treffer zum 7:0-Erfolg erzielten Deniz Millitürk (4., 33., 45.), Benedikt Seeger (14.), Burim Mehmeti (37.), Michael Sohns (54.) und Severin Scholz (77.).

FuPa

Landesliga, Staffel 2: Spvg Wesseling-Urfeld – GW Brauweiler, 1:0 (1:0), Wesseling

Das Auswärtsspiel brachte für den GW Brauweiler keinen einzigen Punkt – die Spvg Wesseling-Urfeld gewann die Partie mit 1:0. Luft nach oben hatte die Spvg Wesseling-Urfeld dabei jedoch schon noch. Der Treffer von Daniel Farkas in der 36. Minute schürte bei Fans und Spielern die Hoffnung auf den Aufstieg. Die Pausenführung der Spvg Wesseling-Urfeld fiel knapp aus. Jozsef Farkas schickte Edson De Oliveira da Conceicao aufs Feld. Michael Sohns blieb in der Kabine. Nach der Rückkehr aus der Kabine fielen keine weiteren Tore; so reichte der Spvg Wesseling-Urfeld der 1:0-Halbzeitstand für den dreifachen Punktgewinn.

Die Saisonbilanz der Heimmannschaft sieht damit weiter sehr positiv aus. Bei 16 Siegen und zwei Unentschieden büßte der Ligaprimus lediglich zwei Niederlagen ein. An der Abwehr der Spvg Wesseling-Urfeld ist so gut wie kein Vorbeikommen. Erst 17 Gegentreffer musste die Spvg Wesseling-Urfeld bislang hinnehmen. Die Spvg Wesseling-Urfeld setzt sich mit dem Dreier im oberen Tabellendrittel fest.

Nun musste sich der GW Brauweiler schon 15-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die fünf Siege und ein Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Der Gast hat das Pech weiterhin gepachtet. In diesem Spiel setzte es bereits die dritte Pleite am Stück. Wo beim Team von Trainer Cüneyt Karaca der Schuh drückt, ist offensichtlich: Die 26 erzielten Treffer sind Ausdruck mangelnder Durchschlagskraft. Nach 21 absolvierten Begegnungen nimmt der GW Brauweiler den 15. Platz in der Tabelle ein. Während die Spvg Wesseling-Urfeld am nächsten Sonntag (15:30 Uhr) bei Hilal-Maroc Bergheim gastiert, duelliert sich der GW Brauweiler zeitgleich mit dem SC Germania Erftstadt-Lechenich.

Autor/-in: FUSSBALL.DE