Spvg Wesseling-Urfeld 19/46 e.V.

0
Presseinformation

Presseinformation

Die Spielvereinigung Wesseling-Urfeld startet Solidaritätsaktion und setzt auf den Zusammenhalt mit den Fans

n

Wesseling, 02. Mai 2020 – Durch die Corona-Pandemie hat sich die finanzielle Situation der Spielvereinigung Wesseling-Urfeld 19/46 e.V. weiter verschärft. Sponsorenbeiträge brechen weg, die Gewinnung neuer Geldgeber ist unmöglich. Durch die fehlenden Heimspiele der 1. Mannschaft entstehen zusätzlich finanzielle Lücken. Wann der Spielbetrieb wieder losgeht, ist ungewiss.

Um die Einnahmeverluste auffangen zu können, nutzt der Verein jetzt die Plattform www.geisterspieltickets.de und hofft auf die Unterstützung der Fans. So gibt es Eintrittskarten für „Geisterspiele“, die virtuelle Stadionwurst oder den Kasten Bier für die Mannschaft. Allerdings gibt es den Gegenwert nicht tatsächlich in die Hand, vielmehr ist der Geisterkauf eine Spende an den Verein. Nur das gemütliche Beisammensein mit Trainer Jupp Farkas wird irgendwann stattfinden. 80 Prozent des Erlöses geht an die Spielvereinigung, die restlichen 20 Prozent sind zur Deckung der Kosten der Plattform-Betreibers. Wenn deren Ausgaben gedeckt sind, gehen die Spenden an die Aktion #wekickcorona der Nationalspieler Leon Goretzka und Joshua Kimmich von Bayern München, die damit karitative Einrichtungen unterstützen. Zahlreiche Vereine haben sich bereits bei der Plattform angemeldet.

„Die Corona-Not fordert uns alle. Deshalb gehen auch wir diesen ungewöhnlichen Weg, um fehlende Einnahmen auszugleichen. Zu unseren Fans pflegen wir seit jeher einen besonderen Zusammenhalt, deshalb hoffen wir auf deren Unterstützung.“, sagt Franc Leone, Vorsitzender des Vereins. „Wenn der Spielbetrieb wieder losgeht, werden wir natürlich die Spender*innen mit einer besonderen Aktion würdigen.“, so Leone.

Den Geistershop der Spielvereinigung Wesseling-Urfeld findet man im Netz unter: https://www.geisterspieltickets.de/spvgwesseling-urfeld.

Pressekontakt

Franc Leone

Tel. 01577 6662763 E-Mail: vorstand@spvg-wesseling-urfeld.de

FVM setzt Spielbetrieb bis auf Weiteres aus

FVM setzt Spielbetrieb bis auf Weiteres aus

Der Spiel- und Trainingsbetrieb im Fußball-Verband Mittelrhein bleibt abhängig von der staatlichen bzw. behördlichen Verfügungslage bis auf Weiteres ausgesetzt. Eine mögliche Fortsetzung des Spielbetriebs wird der FVM mit einer Vorlaufzeit von mindestens 14 Tagen ankündigen, um allen Vereinen ausreichend Planungssicherheit zu geben. Neben dem FVM haben sich auch die übrigen 20 Landesverbände im DFB auf ein solches Vorgehen verständigt.

„Alle Entscheidungen des FVM müssen sich an den staatlichen Vorgaben orientieren. Nur Mediziner und die zuständigen Behörden können seriös beurteilen, wann Fußballspielen ohne Risiko wieder möglich ist”, erklärte FVM-Präsident Bernd Neuendorf. „Die Gesundheit der Menschen hat oberste Priorität.“ Auch aus haftungs- und versicherungsrechtlichen Gründen sei es wichtig, dass die Entscheidungen des FVM mit den Anordnungen der Politik einhergingen, fügte Neuendorf hinzu.

Der Spielbetrieb im Fußball-Verband Mittelrhein war per Erlass des Landes Nordrhein-Westfalen zunächst bis zum 19. April ausgesetzt worden.

Danke an den Netto in Wesseling

Danke an den Netto in Wesseling

Auch der Netto in Wesseling-Keldenich hat gerne unser Plakat aufgehangen, um für unsere Hilfsaktion zu werben.

Der Filialleiter Jörg Kozyra findet unsere Aktion sehr sinnvoll und unterstützt uns.

Danke dafür!

Einkaufshilfe gestartet:

Einkaufshilfe gestartet:

„Die ersten Touren unserer Einkaufshilfe sind geschafft. Auch weiterhin gilt natürlich: Wer Unterstützung bei seinen Besorgungen benötigt, kann sich gerne im Rahmen der angebotenen Einkaufshilfe melden! Der Ablauf findet Ihr nochmal in der unten stehenden Grafik!

Berichtet gerne weiterhin auch Leuten ohne Zugang zu sozialen Medien von diesem Angebot!“

Schöne Grüße

Eure Erste Mannschaft

Wichtige Information für alle Fans:

Spielbetrieb auf Verbands- und Kreisebene im Fußball-Verband Mittelrhein ruht ab sofort zunächst bis 17. April

Der FVM hat am heutigen Freitag den kompletten Spielbetrieb auf Verbands- und Kreisebene ab sofort zunächst bis Freitag, 17. April 2020, abgesagt. Damit reagiert der FVM auf die aktuellen Auswirkungen des Coronavirus.

Die Absage gilt für den gesamten Spielbetrieb im Bereich der Frauen, Herren und Juniorinnen und Junioren. Dies umfasst Meisterschaftsspiele, Pokalspiele, Turniere, Spielfeste sowie Spiele der Futsal-Mittelrheinliga, der FVM-Liga inklusiv und des Ü-Freizeitfußballs. Auch alle Freundschaftsspiele sowie Genehmigungen von Turnieren sind hiervon betroffen. Bereits erteilte Genehmigungen werden widerrufen und sind ab sofort nicht mehr gültig. Über die Fortführung des Trainingsbetriebes entscheiden ausschließlich die Vereine in eigener Verantwortung.

„Wir haben die Entwicklung in den letzten Wochen intensiv beobachtet und standen in regelmäßigem Austausch mit den Behörden. Wir tragen alle Verantwortung dafür, die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen und unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger zu schützen. Dieser Verantwortung möchten wir mit dieser drastischen Maßnahme Rechnung tragen“, erklärt FVM-Präsident Bernd Neuendorf.

„Wir werden die Entwicklung weiter genau beobachten, täglich neu bewerten und frühzeitig entscheiden, inwieweit wir den Spielbetrieb nach dem 17. April wieder aufnehmen können“, erklärt Dirk Brennecke, FVM-Geschäftsführer und Leiter der FVM-Koordinierungsgruppe. „Alle Vereine erhalten dazu frühzeitig alle Informationen.“ Dazu gehört auch die Terminierung der Nachholspieltage.