Kategorien
Senioren

Auswärtsspiel am Sonntag gegen Spvg Frechen

Die komplett neue und sehr junge Mannschaft der Spvg Wesseling konnte sich während der Woche im Kreispokal durch einen 2:0-Auswärtssieg gegen FC GW Etzweiler für das kommende Viertelfinale gegen Liga-Konkurrent FC Hürth qualifizieren. Insbesondere Spieler, die bisher nur wenige Einsätze durch Verletzungen oder Krankheiten in den Meisterschaftsspielen der Mittelrheinliga hatten wurden eingesetzt. Bei über 80 % Ballbesitz hätte der Sieg eigentlich deutlich höher ausfallen müssen.

„Die Doppelbelastung der Mannschaft durch Kreispokal und Meisterschaft ist zwar hoch, aber ein Sieg setzt natürlich auch neue Kräfte im Team frei und wir fahren mit einem guten Gefühl zum Auswärtsspiel gegen die Spvg Frechen 20“, so das Trainer-Team Arif Cinar und Rudolf Jeschenko. Die Wesselinger sind am Sonntag der Außenseiter bei den in die aktuelle Saison sehr gut gestarteten Frechener, die mit 12 Punkten zur Zeit Tabellenplatz fünf belegen. Die Wesselinger haben beim Pokalspiel in der Woche auf einige angeschlagene Stammspieler verzichtet, um am Wochenende Optionen in der Start-Elf zu haben und so den spielstarken Frechener Paroli bieten zu können. Auch wenn im Fußball vieles möglich ist, wären die Wesselinger mit einem Auswärtspunkt im Kurt-Bornhoff-Sportpark schon sehr zufrieden. „Jeder Punktgewinn ist natürlich wichtig bei sechs Abstiegsplätzen in der Mittelrheinliga. Einfach wird es für den Favoriten nicht uns zu schlagen. Wir müssen voll konzentriert zur Sache gehen und unsere Chancen im schnellen Umschaltspiel suchen und auch nutzen. Es wäre toll, wenn die Mannschaft sich endlich mal für ihre bisherigen guten Auftritte in der Liga auch mal mit drei Punkten belohnen würde, auch wenn die Trauben in Frechen sehr hoch hängen“, beschreibt Arif Cinar die Situation für das kommende Auswärtsspiel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.