Spvg Wesseling-Urfeld 19/46 e.V.

0

SC Germania Erftstadt-Lechenich — SpVg Wesseling-Urfeld 0:3 (0:1). Der dreifache Torschütze Deniz Millitürk glänzte als Abstauber. „Endlich hat er mal auf mich gehört und blieb konsequent in der Box”, betonte sein Übungsleiter Jupp Farkas.

Es war ein ansehnliches Derby, indem der Abschluss entscheidend war. Während die Gastgeber einiges liegen ließen, nutzte Millitürk drei von vier seiner Möglichkeiten. „Der Erfolg war glücklich und deutlich zu hoch”, räumte der Wesselinger Trainer auch freimütig ein.

Sein Kollege Paul Esser war sauer über seinen Angreifer Lehojui Aboubaka Kamara, der sich nach dem Foul an Tom Wüstenberg einfach das Leder schnappte, obwohl er überhaupt nicht als Elfmeterschütze vorgesehen war, und prompt scheiterte: „Leistungsgerecht wäre ein Remis gewesen. Wir waren nahe am 1:1. Dann ist es unglücklich gelaufen und wir sind dumm bestraft worden.” Die Gäste erzielten Treffer Nummer drei in Unterzahl, Daniel Farkas hatte die Gelb-Rot Karte gesehen.